Schwäbischer Albverein e.V.

Der Schwäbische Albverein Urbach stellt sich vorZwischenablage01Unsere Linsenberghütte

 

Die OG Urbach wurde im Jahr 1900 gegründet und hat zur Zeit ca. 140 Mitglieder.

Schwäbischer Albverein Urbach

Liebe Wanderfreunde,

das Wandern in der Natur wird zur Zeit immer mehr wahrgenommen. Sei es bei Familien, Kindern oder Senioren, alle haben erkannt, daß es wichtig ist, sich ausdauernd fit zu halten.

Der Schwäbische Albverein bietet zahlreiche Möglichkeiten für Jung und Alt, sich eine passende Tour auszusuchen und einfach mitzumachen. Wanderungen mit landschaftlichen Höhepunkten, naturkundliche Führungen, CIMG2446 ho StadtfStadtbesichtigungen, Museumsbesuche etc. runden unser Programm ab und zeigen uns auf, daß unsere Region wirklich viel Interessantes zu bieten hat.

Senioren 3 ho

 

 

 

 

"Stadtführung Stuttgart uff Schwäbisch"

 

                                            Flughafenbesichtigung

 

 

„Erholung, Entspannung, Geselligkeit und vor allem Wandern tut dem Körper und der Seele gut“

Wer regelmäßig durch Wiesen und Wald wandert, fordert die Muskulatur, kurbelt den Stoffwechsel und das Immunsystem an, verbessert die Kondition und senkt zudem den Blutdruck. Und auch die Seele profitiert, denn die Bewegung an der frischen Luft ist ein echtes Kontrastprogramm zum stressigen Alltag.

 4. Tuxer 2012

Tuxertal

 

Der Schwäbische Albverein Urbach widmet sich aber nicht nur dem Wandern, sondern er möchte das Besondere und das Typische, das in unserem Wandergebiet daheim ist – pflegen und erhalten. Dazu zählt der Schutz von Natur, Landschaft und Heimat.

 

Die jährlich stattfindenden „Tag des Baumes“, Sitzbankpflege, Landschaftspflege, Flurputzede, Teilnahme am Schülerferienprogramm und vor allem die Unterhaltung des durch Urbacher Markung verlaufenden Hauptwanderweges Nr.10 Stromberg-Schwäbischer Wald Weg, die jedes Jahr viele Kilometer abgelaufen und gepflegt werden müssen.

Nicht zu vergessen die Linsenberghütte und die im Januar 2014 neugegründete Familiengruppe.

 

Ohne Ehrenamt würde dies alles heute nicht mehr funktionieren!

 

Die Arbeit des Schwäbischen Albvereins wird in den nächsten Jahren nicht an Bedeutung verlieren. Denn auch weiterhin wird der Freizeit-u. Erholungswert der vor der Haustürliegenden Naturlandschaft für die Bevölkerung in der Region Mittlerer Neckar und Remstal von Bedeutung sein.

 

Mitgliederschwund ist heute allerdings ein großes Problem für viele Vereine.

Wir brauchen neue Mitglieder, die die Freude mit uns teilen wollen. Vor allem auch Familien und junge Leute! Sie sind ein großer Gewinn, sie stärken die Aktionsfähigkeit, vor allem bringen sie neue Erfahrungen und Ideen mit

 

In unserem Verein sind deshalb neue Mitglieder ob "Jung oder Alt" - immer herzlich willkommen

 

Leistungen und Mitgliedsbeiträge

 

Eine Mitgliedschaft beim Schwäbischen Albverein schließt folgende Leistungen mit ein

  • Kostenlose Zustellung der regelmäßig erscheinenden Mitgliederzeitschrift Blätter des Schwäbischen Albvereins«,
  • jährlich als Vereingabe eine Wanderkarte im Maßstab 1:35000,
  • eine verbilligte Übernachtung in einem unserer Wanderheime,
  • verbilligter oder kostenloser Zutritt zu Bauten und Türmen, die dem Schwäbischen Albverein gehören oder von ihm zugänglich gemacht werden,
  • verbilligter Bezug von Karten, Büchern und Schriften, welche der Schwäbische Albverein herausgibt.
  • Bei Familien ist das erste Mitgliedsjahr frei

 

 Jahresbeiträge Stand 2017

 

   4 Schwäbischer Albverein Jahresbeiträge 2016                                                                                                      

 

 Beitrittserklärung

 

Beitrittsformular bitte ausdrucken, ausfüllen, scannen oder per Post senden.

Beitrittsformular im PDF-Format

An

Schwäbischer Albverein Urbach

Margarete Hurlebaus

Vogelsang 1

73660 Urbach

 Telefon: 07181/81460

E-mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Herbst 2016

 

Überschrift 2016 ho

Presse 2016 ho

 

Botanische Wanderung - Mai 2016

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Urbacher Wanderführer Rolf Grass, der bei seiner Ansprache einen ganz traurigen Anlass erwähnen musste, warum nur er und nicht wie vorgesehen 2 Führer die Tour begleiten werden. Am vergangenen Dienstag verstarb völlig unerwartet und für alle überraschend Eberhard Daiss der Fachmann für den botanischen Teil der Tour. Er erklärte weiter, dass Sie vor der Wahl standen, die Tour abzusagen oder wie vermutlich im Sinne ihres verstorbenen Vorstandes zu handeln, der sicherlich so wie man ihn kennen und schätzen gelernt hatte, gesagt hätte: "Auf, des schaffa mr!". Und so wurde es dann auch gemacht.

WanderungUrbach2016 6 ho neu

 Am Erdrutsch

 WanderungUrbach2016 8 neu ja ho

  Ein ganzes Feld voller Orchideen. So etwas gibt es nur noch sehr selten....wie hier im Bärenbachtal

 

Januar 2014 – Gründung der Familiengruppe

 

3. versuch Auftakt. jaho

3. versuch Auftakt jaho

3. versuch jaho

  

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Chronik

Einweihung Linsenberghütte - 11.Mai 2003

Zeitung Linsenberghütte 2013 Einweihung nochmals nächstes

2003 Einweihung nächstes ho

 

2003.05.11 Einweihung Hetzinger ho

2003.05.11 Einweihung ho

 

 

 

 

 

Rede von Bürgermeister Jörg Hetzinger

 

 

 

 

 

 Viele Arbeitseinsätze kamen auf den Albverein zu

 

Holzverkleidung

Holzverkleidung an den Wänden ho

 

Arbeitseinsatz ho

Neubau Schuppen 2011

                            2011 2. Anbau Schuppen 10 jähriges im Brenz Haus 175 ho   

2011 1. Anbau Schuppen und 10 jähriges im Brenz Haus 169 ho 

 

Bühnenzugang - Montage der Treppe 2008-2009

2009 Bühnenzugang 1 Montage der Treppe ho

2009 Bühnenzugang 3 ho 

 2009 Bühnenzugang 5 ho

 

 

 

 

 

 

 2009 Bühnenzugang 7 ho

 

 

 

 

Gemütliche Runde nach getaner Arbeit 

  

 

 

Kücheneinbau 2006

2006 Kücheneinbau ho

 

Wasserversorgung für WC - März 2006

2006.03.07 Wasserversorung WC ho

2006.03.07. Wasserversorgung WC ho

 

 

 

 

 

2006.03.07 WC ho

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 0010ho

         2003 - Herbert Brauchler, Peter Seidle u. Eberhard Daiss

 

1. Kürbishock

3. 10. 2002

1. Kürbishock 3 ho

 

1. Kürbishock 1 ho

1. Kürbiskock 2 ho

 

 

 

 

1. Jahresabschlussfeier unterm eigenen Dach

  Dezember 2002

IMG 0005 ho

 

 

Holzdecke anbringen                                                                       Fenster drin

 2002 4. Einsatz Decke hoIMG 0004 ho

        

 

    

 

 

   

Ofen gesetzt                                                                                                                                               Ofen 0003 ho

2002 2. Beim Verputzen ho

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durchbruch der Fenster

2002 1. Beim Durchbruch der Fenster ho                                                                                                                    Putz anbringen

                           

 

Kaminverkleidung in der KücheIMG ho

 

                                                                                     

       2002.04.13 In froher Runde nach getaner Arbeit ho

2003 Verdienter Feierabend ho

 

 Feierabend

  

 

 

Baufreigabe November 2001

 

 

 

 

 

Übergabe von der Gemeinde an den Albverein Urbach

Mitte 2001

Dieses massive Gebäude, das in den 50er Jahren entstanden ist, wurde von der Post als Telefonverstärkerstation genutzt

IMG 0001 ho

Fensterloser Bau

 

 

 

 

 Ein fensterloser Bau

 

IMG 0012 ho

 

Nistkästenpflege im Gutenauer Tal 1999

Nistkastenpflege ho

 

IMG 0011 ho 

           

Am 9. April 1989 gab es zum 1. Mal den „Tag des Baumes“ am Döbele. Baumpate war Helmut Schiek

 1989.04.09. 1. Tag des Baumes im Döbele Baumpate Helmut Schiek ho

1989.04.09. 1. Tag des Baumes ho

 

 

 

 

 

 

 

 

Rede von Bürgermeister Johannes Fuchs

 

 

 

 Sitzbänke wurden aufgebaut ( an der 6 Wegkreuzung)

Landschaftspflege 2 ho

 

September 1987 Aufbau von zwei Holzsitzbänken

( bei Zimmerei Kurz)

 1987. Sept. Bankaufbau bei Zimmerei Kurz ho

1987.09. Bankaufbau ho

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. August 1986 bekam Gustav Heger die Ehrennadel des Landes

 1986.10.08. Ehrennadel des Landes für Gustav Heger ho

 Von Bürgermeister Johannes Fuchs

 

Landschaftspflege

Landschaftspflege hon

 

Jahreshauptversammlung am 15. Januar 1983

 IMG 0018 ho

IMG 0016 ho

 

IMG 0017 ho

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Amt waren:

Naturschutzwart:          Kurt Weller (1962-),Gustav Heger (1963-1979),

                                     Helmut Schiek (1978-2002), Eberhard Daiss (1978-2016)

Wanderwart:                 Mathias Markotschi (1963-1965), Dieter Mayr (1965-1971),

                                     Kurt Weller (1971-2003)

Seniorenwart:              Kurt Weller (2003-2013) Karl-Heinz Karus (2013-2017)

Wegewart:                    Albert Strobel (1953-1962), Paul Kies (1962-1963), Hans Mirk ( 1963-1965),

                                     Wilfried Bode (1965-1971), Helmut Schiek (1971-1978), Herbert Zierhut ?

                                     Uli Cammerer ( 1978-2003 ), Herbert Brauchler (2003-2017)

Schriftführer:               G. Lehmann (1953-1962), Brenner Hugo (1962-1971),

                                    Richard Reichle (1971-1982), Karin Seidle (1982-2003),                                                                         Sybille Baur (2003-2016)                            

Rechner:                       Bruno Heinrich (1953-1955), Karl  Plieninger (1962-1963),

                                    August Schmidt (1963-1971), Heinz Völker (1971-1989)

                                    Else Burger    (1989-2003)

                                    Margret Hurlebaus (2003-2016)

 Jugendwart:               Weida Ewald (1962-1963), Herbert Zierhut (1963-1965)

                                    Kurt Weller (1965-1971)

 Familienwart:             Petra Grockenberger (Okt. 2013 - Januar 2018)

Redaktion Homepage: Martina Krammer (2012-2014),

                                    Petra  Grockenberger (März 2014- Januar 2018)

 

Die Vorsitzende seit der Gründung anno 1900:

2006-2016 - Eberhard Daiss (Landschaftsgärtner)

2003-2006 - Herbert Brauchler (Techniker), Eberhard Daiss (Landschaftsgärtner), Peter Seidle Rentner)

1974-2003 - Peter Seidle (Textiling.)

1971-1974 - Adolf Ortner (Schreiner)

1962-1971 - Karl Plieninger (Maler)

1953-1962 -Richard Reichle(Elektromeister)

1942-1945 - Otto Uhl

1938-1942 - Paul Lorch (Bürgermeister a.D.)

1921-1938 - Heinrich Greiner

1919-1921 - Kächele 

1909-1919 - Wilhelm Müller Schultheiß    

1900-1909 - Hermann Heinrich Krieger Schultheiß

 

Irrtum und fehlende Ereignisse sind möglich – hier erwarten wir gerne weitere Details vom Leser.

 

Die Aufgaben des Schwäbischen Albvereins Urbach

Früher:      

Landschaftspflege (seit 1953)

Kontrolle im gesamten Gemeindewald

Winterfütterung

Pflege der Wanderwege

Nistkästenpflege (seit 1960)

Orchideen-Standortpflege

Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung

Einrichtung 2er Holzbrücken im Bärenbachtal

Aufbau von Sitzbänken

Teilnahme am Schülerferienprogramm

Tag des Baumes

Flurputzede

 

Gruppenbild an der Salensternhütte

IMG 0009 ho

 Kurz nach der Wiedergründung im Mai 1953, startet die Ortsgruppe Urbach zur ersten Wanderung in Richtung Weitmars

 

IMG 0006 ho

Vorstände3 ho 

Vorstäne4 ho

 

Gründung der OG Urbach im Jahre 1900 durch

Bürgermeister Schultheiß Hermann Krieger

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn